Maskengebot im Unterricht – schulinterne Regelung  (Stand 15.09.2020)

Maskengebot im Unterricht – schulinterne Regelung (Stand 15.09.2020)

Die Landesregierung hat beschlossen, dass die Maskenpflicht ab dem 1.9.2020 im Unterricht aufgehoben wird.

Nach Beratungen innerhalb der schulischen Gremien – und insbesondere auch nach Rücksprache mit den Elternvertretern – haben wir uns darauf verständigt, dass wir ein Gebot aussprechen wollen, die Maske auch im Unterricht zu tragen Dieses Gebot soll jetzt auch über Freitag, 4.9.2020 hinaus gelten.

Begründung:

In unserer Schule wurden bereits 2 Personen positiv auf Corvid 19 getestet. Einige Schüler waren noch bis zum 3.9. in 14-tägiger Quarantäne. Wir sind in der Verantwortung besonders vorsichtig und umsichtig zu handeln.

Die Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht könnte dazu führen, dass sich Lehrkräfte, weil sie zum Kreis der Risikopersonen zählen, vom Präsenzunterricht befreien lassen. Das könnte dann dazu führen, dass Präsenzunterricht entfallen müsste – dies sehen Eltern und Lehrer sehr kritisch.

Ein Ausfall von Lehrkräften evtl auch, weil sie mit einer Klasse zusammen in Quarantäne müssten, hätte auch immer sofort deutliche Auswirkungen auf den Stundenplan aller Klassen. Dies würde sowohl den zeitlichen Umfang aber auch den Einsatz der Lehrkräfte in den einzelnen Klassen betreffen – mit einem evtl notwendigen Fachlehrerwechsel etc. Wir brauchen auch ein Konzept, damit sich Lehrer möglichst sicher fühlen – auch wenn sie täglich vor wechselnden Schülergruppen unterrichten.

Einige Eltern machen sich große Sorgen, da sie Vorerkrankungen der Kinder oder in ihrem Familienumfeld haben – auch hier haben uns Informationen erreicht, dass Eltern unter diesen Umständen ihr Kind dann ggf. nicht mehr in den Präsenzunterricht schicken würden. Diesen Eltern müssen wir Gelegenheit geben, dass ggf. veränderte Konzept kennenzulernen und zu bewerten. Ziel sollte dabei immer sein, dass möglichst alle Kinder den Unterricht besuchen können.

Wir wollen nicht grundsätzlich die Maskenpflicht im Unterricht aufrecht erhalten , wir wissen auch, dass der Wegfall der Maske für viele Kinder als wichtige Erleichterung gesehen wird – wir wollen aber vorher genau überlegen, durch welche geeigneten Maßnahmen wir trotzdem eine hohe Sicherheit für Kinder, Lehrkräfte aber auch für die Familien sichern können. Dazu benötigen wir Zeit für die Beratung und insbesondere für die Umsetzung der dann beschlossenen Maßnahmen. Am 14.09.2020 ist unsere Schulpfllegschaftssitzung – hier werden wir mit den Klassenpflegschaftsvorsitzenden beraten, wie wir mit der neuen Situation in Zukunft umgehen.

Es ist aktuell grundsätzlich im Interesse der Schulgemeinde – also von Lehrern, Schülern, Eltern und allen Personen, die in Schule arbeiten – wenn im Unterricht die Maske weiter getragen wird, damit der größtmögliche Schutz aufrecht erhalten werden kann.