Unterricht startet schrittweise ab Montag,11.05.2020  (mit besonderen Hygienevorschriften)!

Unterricht startet schrittweise ab Montag,11.05.2020 (mit besonderen Hygienevorschriften)!

Wir freuen uns, dass auch der Unterricht an unserer Schule zumindest tageweise für die Kinder wieder startet. Die Klassenlehrer informieren Sie bis Samstag darüber, an welchem Tag ihr Kind zur Schule kommt. Wir haben jede Klasse in 4 Gruppen geteilt. Jede Gruppe kommt an einem anderen Tag.

Weitere Infos hier…….

 

Sehr geehrte Damen und Herrn, liebe Eltern,

Die Landesregierung hat festgelegt, wie die Beschulung der Schüler der Klassen 5-10 organisiert wird. Auf der Grundlage dieser Entscheidung planen wir jetzt den Wiedereinstieg in den Unterricht.

Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Schülerinnen und Schüler endlich wiedersehen – wenn auch der Schulalltag bis zu den Sommerferien anders aussehen wird, als wir und Ihre Kinder es gewohnt sind.

Wann beginnt der Unterricht wieder?

Wir haben uns sehr viele Gedanken gemacht, wie wir alle Vorgaben umsetzen und die Interessen von Eltern und Kindern angemessen berücksichtigen können. Auf dieser Grundlage haben wir einen Plan erstellt, nachdem die Kinder – immer in kleinen Gruppen – wieder zur Schule kommen werden. Leider wird jedes Kind nur an einem Tag pro Woche zur Schule kommen können – an den anderen Tagen muss Ihr Kind weiter zuhause Aufgaben bearbeiten – es ist ganz wichtig, dass Sie Ihr Kind hier anleiten und unterstützen. Natürlich werden die Lehrkräfte die Schüler genau darüber informieren, was wie zu bearbeiten ist.

Sie erhalten über Ihr Kind einen Unterrichtsplan, wann Ihr Kind zur Schule kommen muss. Bitte achten Sie genau auf die Termine – insbesondere auch, weil die Wochentage wechseln. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ein Tausch der Gruppen grundsätzlich nicht möglich ist. Für den Start in der nächsten Woche werden Sie vom Klassenlehrer bis Samstag, 9.5.20 informiert.

 Wie kommen Sie als Eltern an aktuelle Informationen?

Der Postweg ist immer eher langsam –  daher bitte ich Sie dringend,  sich regelmäßig auf unserer Homepage zu informieren. Unter „Aktuelles“ hinterlegen wir alle wichtigen Infos.  Auch auf Facebook und Instagram posten wir regelmäßig. Melden sie sich per Mail oder telefonisch, wenn Fragen offen bleiben.

Welche Abstands- und Hygienevorschriften gibt es – wie werden sie in der Schule umgesetzt?

Jeder Kontakt, jeder Unterricht  in der Schule,  kann nur ermöglicht werden, wenn Hygienevorschriften ganz genau eingehalten werden. Mit folgenden Maßnahmen sichern wir die Einhaltung der unabdingbaren Abstands- und Hygieneregeln:

  • Abstandsregel – mindestens 1.50 Meter auch auf dem Schulhof (und auf dem Schulweg!) und in allen Räumen
  • Mundschutzplicht auf dem Schulgelände und in allen Gängen (nicht im Klassenraum, wenn alle Ihren Platz eingenommen haben und diesen nicht verlassen)
  • Händewaschen (je 20 Sek.) nach den Hygienevorschriften – nach dem Betreten des Gebäudes und nach der Rückkehr aus den Pausen (oder ersatzweise Händedesinfektion)
  • Kleine Lerngruppen, um die Abstands- und Hygieneregeln umsetzen zu können
  • Jeweils einen festen Sitzplatz für jedes Kind – unter Einhaltung der Abstandsregeln zum nächsten Platz
  • Vermeidung von „Begegnungsverkehr“ in den Gängen
  • Koordination der Unterrichts- und Pausenzeiten auch mit der Realschule (keine gemeinsamen Pausen – gestaffelter Unterrichtsbeginn- und Unterrichtsende – auch um nicht zu viele Schüler im Busverkehr zu haben
  • Die Unterrichtsräume werden regelmäßig gelüftet
  • Klare Konsequenzen (evtl. auch Ausschluss vom Unterricht) , wenn durch das Verhalten von Einzelnen die Gesundheit Anderer gefährdet wird- wenn Schüler z.B. bewusst gegen Hygieneregeln verstoßen

 

Unterricht in der Schule und Homeschooling

Das Homeschooling wird fortgesetzt! Wir erwarten von jedem Kind, dass es an den Tagen, an denen es die Schule nicht besucht, Aufgaben zuhause bearbeitet. Die Lehrkräfte informieren die Kinder natürlich darüber was sie zuhause bearbeiten müssen. Die Leistungen der Kinder werden auch zur Benotung herangezogen.

 

Was ist, wenn mein Kind zur Risikogruppe gehört? Was ist, wenn ein Angehöriger im Haushalt zur Risikogruppe gehört?

Alle Personen, die einer Risikogruppe angehören, müssen am Schulbetrieb nicht teilnehmen – egal, ob Lehrkraft oder Schüler. Wenn Ihr Kind Vorerkrankungen hat, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob es unbedenklich zur Schule gehen kann, oder digital zuhause Material bearbeitet. Lebt in Ihrem Haushalt eine Person, die zur Risikogruppe gehört, dann  lassen Sie sich ärztlich beraten. Sie können dann Ihr Kind vom Unterricht in der Schule  befreien lassen. Die Verpflichtung in diesem Fall alle Aufgaben im Homeschooling zu bearbeiten, besteht natürlich weiter. In jedem Fall müssen Sie dies der Schule schriftlich mitteilen

Bei welchen Symptomen darf man die Schule nicht besuchen?

Sind Kinder oder Lehrkräfte auch mal mit einer Erkältung in den Unterricht gegangen, so ist dies jetzt nicht mehr möglich,  da sich nie ausschließen lässt, dass eine Erkrankung auf das Corona-Virus zurückzuführen sein könnte. Mit folgenden Symptomen darf die Schule nicht betreten werden:

  • Rachenschmerzen/Halsschmerzen
  • Husten oder Schnupfen
  • Fieber
  • Allgemeine Abgeschlagenheit/Müdigkeit
  • Kopf- oder Bauchschmerzen
  • Übelkeit, Erbrechen und/oder Durchfall

Zeigt Ihr Kind diese Symptome sind Sie dazu verpflichtet, Ihr Kind zuhause zu lassen. Informieren Sie die Schule dann sofort telefonisch  oder per Mail. Sollten Kinder im Laufe des Tages solche Symptome zeigen, werden wir die Erziehungsberechtigten informieren – das Kind muss dann abgeholt werden.

Wie gelingt  der Weg zur Schule – Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel

Wenn möglich sollen die Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Im Schulbus gilt Maskenpflicht. Die Busse transportieren nur wenige Fahrgäste. Wenn ein Kind nicht mehr einsteigen darf, müsste es auf den nächsten Bus warten. Wir haben die Verkehrsbetriebe über unsere Schulzeiten informiert. Diese werden sich darum bemühen, Busse entsprechend einzusetzen.

Gibt es Mittagessen und Pausenverpflegung?

Aufgrund der ganz strengen Hygieneregeln sind Mensa und Kiosk geschlossen. Geben Sie Ihrem Kind bitte unbedingt Pausenverpflegung und Getränk mit zur Schule. Unterricht am Nachmittag und Mittagspausen wird es bis zu den Sommerferien nicht geben.

Für Fragen stehen wir Ihnen immer zur Verfügung – melden Sie sich, wenn Sie etwas auf dem Herzen haben.

Wir werden gemeinsam  diese besondere Zeit durchstehen – jetzt freuen wir uns, dass wir die Kinder in unserer Schule wiedersehen können.

 

Herzliche Grüße

Susanne Bender, Schulleiterin